Bete und Arbeite

Erste Aufgabe der Mönche

Das Leben der Mönche läßt sich an den zwei Säulen Gebet (lateinisch "ora" = bete!) und Arbeit (lateinisch "labora" = arbeite!) zeigen:

Die wichtigste Aufgabe eines Benediktinerklosters ist das gemeinsame Gebet der Mönche, "Chorgebet" genannt, also der Dienst für Gott. Da die Mönche dabei auch die Anliegen der Menschen vor Gott hintragen, ist dieser Gottes-Dienst auch Menschen-Dienst.

Die Ottobeurer Mönche beten und singen jeden Tag viermal gemeinsam:

  • am Morgen um 5.30 Uhr zu Vigil, Laudes und Hl. Messe
  • am Mittag zu Terz, Sext und Non
  • am Abend um 18.00 Uhr oder 17.30 Uhr zur Vesper
  • am Ende des Tages zur Komplet

Vesper und Komplet werden dabei meistens im Gregorianischen Choral gesungen, an Sonn- und Feiertagen in lateinischer Sprache.

Neben diesen gemeinsamen Gebetszeiten sind für den einzelnen Mönch auch Zeiten für stilles, privates Gebet und Betrachtung (Meditation) vorgesehen. Lektüre geistlicher und theologischer Werke gehört ebenfalls zum religiösen Leben im Kloster.

Im Tageslauf des Mönches soll es keinen Müßiggang geben, denn das schadet der Seele, sagt die Benediktusregel. So wechseln im Kloster Zeiten des Betens mit Zeiten des Arbeitens und Zeiten des Erholens ab.

Vorrang haben Arbeiten und Dienste für Haus und Klostergemeinschaft:

  • Leitung und Hausverwaltung (Abt, Stellvertreter und Cellerar)
  • Ausbildung der jungen Mönche (Novizenmeister)
  • Betreuung der kranken und alten Mitbrüder (Infirmar)
  • Sorge für die Gäste und Touristen (Gastmeister, Pförtner, Kirchenführer)
  • Pflege von Kirche, Haus und Garten (Sakristan, Gärtner, Bäcker, Imker, Schreiner, Hasumeister, Bibliothekar, Museumsleiter, Archivar usw.)
  • Dienste in der Liturgie und beim Gemeinschaftsleben (Vorsänger, Vorbeter, Zeremoniar, Tischdiener, Tischleser usw.)

Darüber hinaus übernehmen Benediktinerklöster Dienste in der Kirche, besonders an dem Ort, an dem sie angesiedelt sind. Kulturarbeit und religiöse Unterweisung sind dabei charakteristisch, gerade für Benediktiner in Süddeutschland. Die Ottobeurer Mönche arbeiten vor allem

  • in der Seelsorge in Ottobeuren und der näheren Umgebung
  • in den Ottobeurer Schulen als Erzieher.