Sie sind hier: Startseite » Rückblick

Festakt " Der Hl. Benedikt - Patron Europas"


Am Sonntag, den 11. Mai 2014 beging der Konvent von Ottobeuren den ersten Höhepunkt des Jubiläumsjahres: Festgottesdienst in der Basilika, Festakt im Kaisersaal, Mittagessen im Refektorium und Pontifikalvesper in der Basilika.

60 Benediktiner, darunter 19 Äbte der Bayerischen Benediktinerkongregation und benachbarter Benediktinerklöster, waren der Einladung gefolgt. Den Festgottesdienst hielt der Präses der Bayerischen Benediktinerkongregation, Abtpräses Barnabas Bögle OSB von Ettal, ihm zur Seite stand Erzabt Dr. Asztrik Várszegi von Pannonhalma. Auch Bischof em. Dr. Viktor Josef Dammertz OSB ist eigens gekommen. Die Ottobeurer Mitbrüder waren sehr angetan als mit ihnen 60 Mönche das Proprium des Benediktusfestes sangen. Sie konnten sich vorstellen, wie es im 18. Jahrhundert in etwa geklungen haben musste, als die Abtei um 1790/95 rund 50 Mönche zählte.

Im Anschluss an das Pontifikalamt waren alle Gäste und die Bevölkerung in den Kaisersaal geladen. Nachdem der Pianist Michael Swiatkowsky den Festakt am Flügel mit einer Sonate des Ottobeurer Klosterkomponisten P. Franz Xaver Schnitzer OSB (1740-85) eröffnete hatte, begrüßte Abt Johannes Schaber OSB im Namen des Ottobeurer Konvents die Anwesenden Benediktinerinnen und Benediktiner, den Vertreter der bayerischen Staatsregierung, Staatssekretär Franz Josef Pschierer MdL, die Mitglieder der Stiftung "Europäische Kulturtage in Ottobeuren" mit ihrem Vorsitzenden Markus Ferber MdEP, die Autorinnen der "Barocken Bilderwelt Ottobeuren" und alle anwesenden Gäste. Nach dem heiteren Grußwort des Vorsitzenden der Stiftung "Europäische Kulturtage Ottobeuren" Markus Ferber MdEP folgten die interessanten und kurzweiligen Festverträge zu "Benedikt von Nursia - 50 Jahre Patron Europas" des Erzabt Dr. Asztrik Várszegi aus der ungarischen Abtei Pannonhalma und des Vertreters der bayerischen Staatsregierung, Finanzstaatssekretär Franz Pschierer.