Sie sind hier: Startseite » Rückblick

Oratorium Benedikt

Aufführung des Oratoriums "Benedikt“

Aufführung des Oratoriums "Benedikt“ von Meinrad Schmitt am 22. März 2018 in der Basilika Ottobeuren

In der Basilika erklang im Nachgang zum Hochfest des heilgen Benedikt am 21. März das Oratorium "Benedikt" von Meinrad Schmitt. Prof. Meinrad Schmitt (82) war Musiklehrer am Benediktinergymnasium bei St. Stephan in Augsburg und komponierte zu Ehren seiner früheren Wirkungsstätte ein Oratorium über den heiligen Benedikt im Stil der Musik von Carl Orff.

160 Schülerinnen und Schüler des Chores und Orchesters des Gymnasiums bei St. Stephan in Augsburg sangen und musizierten grandios unter der Leitung von Dr. Ulrich Graba und Josef Kellermann. Den Stoff für das Oratorium holte sich Meinrad Schmitt aus den "Dialogen" Papst Gregors des Großen, in denen das Leben des Benedikt von Nursia anekdotisch-legendenhaft und theologisch-spirituell dargestellt ist. In 40 Nummern, darunter 14 Chorpassagen, die von drei Sprechern – Papst Gregor, Benedikt und einer Journalistin (Dr. Heinrich Röbe, Pater Emmanuel Andres OSB, Alina Bauer) – dialogisch begleitet werden, führt das Oratorium während 75 Minuten durch Benedikts Leben und Wirken.

Vielleicht gerade wegen der eisigen Temperaturen in der Basilika zeigten die Mitwirkenden eine große Frische. Für die Zuhörer war es ein außerordentliches und grandioses Erlebnis zuzuhören, sowohl hinsichtlich des Werkes, genauso aber hinsichtlich der Sprecher, Sänger und Musiker. Infos unter www.st-stephan.de.Während Fr. Clemens und Fr. Tobias sich um den äußeren technischen Rahmen und einen guten Ablauf kümmerten, führten Abt Johannes, Pater Magnus und Pater Beda den Chor und das Orchester nacheinander in mehreren Gruppen durch das Kloster Ottobeuren und stießen dabei auf sehr interessierte, über das Leben des heiligen Benedikt bestens informierte Schülerinnen und Schüler von St. Stephan.