Sie sind hier: Startseite » Kloster » Konvent

Konvent

Mönche in Ottobeuren


In Ottobeuren leben nun schon seit dem Jahre 764 ununterbrochen Möche nach den Regeln des Hl. Benedikt von Nursia. Im Rahmen der Säkularisation wurde am 01. Dezember 1802 die Reichsabtei Ottobeuren, die zuletzt 281 qkm; Land mit ca. 10 000 Untertanen umfasste, aufgehoben und von Kurbayern enteignet.

Nach der Auflösung des Klosters in der Säkularisation 1802 verdankt es Ottobeuren der Treue der damaligen Mönche, die sich weder durch Schikanen noch durch staatliche Zwangsmaßnahmen vertreiben ließen, dass das Kloster unter König Ludwig I. 1834 wieder einen kleinen Anfang wagen konnte. Seit 1918 ist Ottobeuren wieder selbständige Abtei.

Heute leben in Ottobeuren 15 Mönche unter ihrem Abt Johannes Schaber OSB, der inzwischen der 66. Abt der Abtei Ottobeuren ist.

(Mitgliederstand 2016)
(Mitgliederstand 2016)

Die Mitglieder des Konventes von Ottobeuren


Abt Johannes Schaber OSB
P. Prior Christoph Maria Kuen OSB
P. Subprior Dr. Theodor Lutz OSB, Oblatenrektor
Abt em. Vitalis Altthaler OSB
Abt em. Paulus Maria Weigele OSB
Fr. Nikolaus Emminger OSB
Fr. Bernhard Fischer OSB
Fr. Stephanus Hartmann OSB
Fr. Tobias Heim OSB
Fr. Josef Hörberg OSB
P. Magnus Klasen OSB
P. Beda Lange OSB
P. Rupert Prusinovsky OSB
Fr. Clemens Strobel OSB

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren